Presse 2015


Presse

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

          Top
 
 
  Zum Impressum 

Der Wetteraner


Veröffentlichungs Datum :
01.12.2015

Wetter Impressionen 2016
Foto-Kalender für guten Zweck

In Zusammenarbeit mit der Fotogilde Wengern eV und dem Lions-Club Wetter entstand der neue Benefiz-Foto-Kalender. Stimmungsvolle und bekannte Motive aus Wetter und Umgebung wurden im Wechsel der Jahreszeiten zusammengestellt. Ein schönes Geschenk für Freunde, Verwandte und Bekannte!
Durch die Bereitschaft von Sponsoren kann der Lions-Förderverein eV Wetter den gesamten Erlös an die Kinder- und Jugendprojekte der Stadt Wetter unterstützend weiterleiten.
Der -Kalender wird in einer limitierten Auflage von 300 Exemplaren im einer Größe von DIN A2 Querformat zu einem Preis von 19,90 €/Stück angeboten und kann in den folgenden Verkaufsstellen erworben werden: Bürgerstube Draht, Bismarckstraße 52, druck-direkt, Kaiserstraße 165a (Alt-Wetter); Steak & Eisen, Hauptstr. 2 (Volmarstein); Tabakwaren Müller, Schmiedestr. 2 (Wengern); Textilpflege Förster-Henze, Grundschötteler Straße 85 (Grundschöttel).

Presse_2015/2015_12_Wetteraner.jpg



Der Wetteraner


Veröffentlichungs Datum :
01.10.2015

Ein Fotokalender, der Gutes schafft
Kunst für den guten Zweck:

Der Lions Club Wetter steilte im Rahmen eines kleinen Empfanges im Bürgerhaus Villa Vorsteher den Benefiz- Kunstkalender 2016 vor.
Für die künstlerische Gestaltung hat der Lions Club die Fotogilde Wengern gewinnen können, deren Mitglieder die zwölf Kalenderblätter gestaltet haben. "Der Kalender steht unter dem Motto ,Wetter Impressionen' und ich freue mich sehr, dass die beteiligten Künstler so hervorragende Fotografien beigesteuert haben", so Jörg Aschemeier vom Lions Club. Mit den Erlösen aus dem Kalenderverkauf wird ein Projekt aus dem Bereich der Kinder- und Jugendarbeit in Wetter unterstützt. Bürgermeister und Schirmherr Frank Hasenberg bedankte sich beim Lions Club und den beteiligten Fotografen für deren Engagement: "Es freut mich sehr, dass sich der Lions Club und die Künstler der Fotogilde Wengern für Kinder und Jugendliche in unserer Stadt engagieren. Das zeigt einmal mehr: Wetter ist eine Stadt des Miteinanders."
Die zwölf Fotografien zeigen einen frischen Blick auf Liebgewonnenes, aber auch ungewöhnliche Perspektiven. Stefan Kühn, Vorsitzender der Fotogilde, gab abschließend noch einen guten Tipp, warum man den Wandkalender unbedingt erwerben sollte: "Mir hat einmal der Marketingleiter eines heimischen Geldinstitutes gesagt, warum er jedes Jahr einen neuen Wandkalender brauche, nämlich damit der neue Kalender den hellen Fleck abdeckt, den der alte Kalender an der Wand hinterlässt."
Wer Interesse an dem Kunstkalender hat und zudem mit dem Kauf noch Gutes tun möchte, kann den Kalender für 19,90 Euro beziehen in der Buchhandlung Draht im Bismarck-Quartier, bei druckdirect (Kaiserstr. 165a, Tel.: 8462935), bei der Firma Steak & Eisen (Hauptstr. 2), bei Tabakwaren Müller (Schmiedestr. 2) sowie bei der Textilpflege Förster-Henze (Grundschötteler Str. 85).

Presse_2015/2015_10_Wetteraner.jpg



WP Westfalenpost


Veröffentlichungs Datum :
25.09.2015

Ungewohnte Blicke auf Altbekanntes
Lions - Club Wetter und Fotogilde Wengern stellen ihren ersten gemeinsamen Benefiz Kunstkalender vor

Von Elisabeth Semme
Wetter. Sie hätten einfach Spaß daran, sich zusammenzusetzen und Projekte zu planen, mit denen sie Kinder und Jugendliche in Wetter unterstützen können. So jedenfalls erzählte Jörg Aschermeier, Ex-Präsident des Lions-Clubs Wetter, in launigen Worten von den monatlichen Treffen seiner Clubmitglieder. Dabei heraus kämen etwa Benefiz-Aktionen auf dem Seefest, Oldtimer-Treffen oder beim Weihnachtsmarkt der Verkauf von Feuerzangenbowle "von einer Qualität, bei der selbst Heinz Rühmann in die Knie gehen würde".
Jüngstes Projekt der Lions, das Jörg Aschermeier am Mittwochabend im Bürgerhaus vorstellte, ist der neue Benefiz-Kunstkalender 2016.

Ungewöhnliche Perspektiven

Der Kalender trägt den Titel ,;Wetter (Ruhr) - Impressionen" und zeigt Monat für Monat kunstvolle Fotografien, die den Blick auf bekannte und auch weniger bekannte' Fleckchen der Harkortstadt richten. Entstanden ist er in Zusammenarbeit mit der Fotogilde Wengern, deren Mitglieder zu diesem ersten gemeinsamen Projekt "ganz hervorragende Aufnahmen" beigetragen hätten, so Jörg Aschermeier. Bürgermeister Frank Hasenberg bedankte sich als Schirmherr der Aktion für den Kalender, mit dem die "Löwen". der Stadt und ihren Bürgern gleich ein zweifaches Geschenk gemacht hätten: Zum einen wegen der "wundervollen Fotografien", die die Mitglieder der Fotogilde geschaffen hätten, und zum anderen, weil mit dem Verkaufserlös ein Projekt aus der Kinder- und Jugendarbeit in Wetter unterstützt werde. "Hilfe und Förderung durch Kunst: Mein Dank gilt natürlich auch Stefan Kühn und den weiteren beteiligten Fotografen der Fotogilde, die ihre Bilder für diesen Kalender geschaffen habe", so Frank Hasenberg weiter. Die Monatsbilder offenbarten einen neuen, frischen Blick auf Liebgewonnenes und Altbekanntes, aber auch ungewöhnliche Perspektiven.
Ein paar Worte richtete schließlich auch Stefan Kühn, Vorsitzender der Fotogilde Wengern, an die Besucher, die zur Präsentation des Kunstkalenders gekommen waren. Was das Wichtigste an einem neuen Wandkalender sei, das habe ihm vor vielen Jahren mal der Marketingleiter eines heimischen Geldinstituts mit auf den Weg gegeben: Er müsse den hellen Fleck abdecken, den der alte Kalender an der Wand hinter lasse. "Nun hoffe ich, dass viele Menschen einen hellen Fleck in ihrer Küche haben und auch in Zukunft immer darauf warten, dass unser neuer Kalender wieder erscheint", meinte Stefan Kühn und ergänzte: "Obwohl es immer mehr Fotos auf Festplatten gibt, gibt es noch Wandkalender. Der klassische Wandkalender hat nicht ausgedient." Vollständig finanziert wird der Benefiz-Kalender übrigens von Mitgliedern des Lions-Clubs und Unternehmen vor Ort. Der gesamte Erlös aus dem Verkauf fließt in Kinder- und Jugendprojekte in Wetter.

Zwölf Impressionen aus der Harkortstadt
Der Kunstkalender "Impressionen" im DIN-A-2-Querformat besteht aus zwölf Monatsblättern. Erschienen ist er in einer Auflage von 300 Exemplaren; kann aber bei großer Nachfrage nachgedruckt werden.
∼ Zum Preis von 19,90 Euro kann man ihn in allen vier Ortsteilen kaufen bei:
Bücherstube Draht, Bismarckstraße 52;
druckdirekt, Kaiserstraße 165a (AltWetter);
Steak &. Eisen, Hauptstraße 2 (Volmarstein);
Tabakwaren Müller, Schmiedestraße 2 (Wengern);
Textilpflege Förster-Henze, Grundschötteler Straße 85 (Grundschöttel).
Wer die Arbeit des Lions-Clubs Wetter unterstützen möchte: Das Spendenkonto (lBAN) bei der Sparkasse Wetter lautet DE03 4525 1480 0006 2853 16.

Rathaus und Kletterwald dienen als Motive für den neuen Lions-Benefizkalender, den Schirmherr und Bürgermeister Frank Hasenberg, Stefan Kühn (Fotogilde) und Jörg Aschemeier (Lions, von links) im Bürgerhaus vorstellen. Foto: Elisabeth Semme

Presse_2015/WP_2015_09_25.jpg



WP Westfalenpost


Veröffentlichungs Datum :
10.08.2015

Potsdam aus verschiedenen Blickwinkeln

Herdecke/Wetter. Nicht nur Menschen auf die Einrichtung aufmerksam machen, sondern auch den Bewohnern ein kulturelles Angebot zu bieten, das ist das Ziel der aktuellen Ausstellung mit dem Thema "Potsdam" der Fotogilde Wengern in den Räumen des GVS-Seniorenheims Ruhraue in Herdecke. "Leider ist das Interesse bei manchen Bewohnern an der. Umgebung verloren gegangen", so Einrichtungsleiterin Christel Meining-Herzog.

Fachsimpeln über gemeinsames Hobby
Die Fotogilde Wengern existiert seit über 60 Jahren. Beheimatet ist der Fotoclub in der Dorfschule Wengern, Elbscheweg 2.
Die Treffen finden jeden ersten und dritten Freitag im Monat statt.Bilddiskussion und Meinungsaustausch gehören zum Programm.

"Es hat nicht nur Spaß gemacht, dabei sein zu können, ich habe auch einiges lernen können." Wilhelm Platte, Fotogilde

Die Fotogilde Wengern präsentiert 40 Fotografien aus Brandenburgs Hauptstadt im GVS- Haus Ruhraue

Bereits vor zwei Jahren hat die Fotogilde erfolgreich ihre Frankfurt-Reise in der Stadtsparkasse Wetter auf Bildern dargestellt. An den Erfolg möchten die Hobbyfotografen nun anknüpfen. Bei ihrer jüngsten Reise im Mai dieses Jahres besuchten 17 Mitglieder Brandenburgs Hauptstadt. Zahlreiche Bilder in den verschiedensten Stilen und aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln sind entstanden. Eine Jury hat 40 davon ausgewählt, die ab sofort in der GVS-Einrichtung anzusehen sind. "Ein Bild derjenigen, die zum ersten Mal an einer unserer Fahrten teilgenommen haben, gehört grundsätzlich auch zur Ausstellung", sagt Vereinsvorsitzender Stefan Kühn, So wie bei Wilhelm Platte: "Seit ich Rentner bin, beschäftige ich mit der Fotografie. Es hat nicht nur Spaß gemacht, dabei sein zu können, ich habe auch einiges lernen können von den anderen Teilnehmern, wie etwa den Blick für das richtige Bild", so der 63-Jährige. Vor allem "Altes" habe es ihm angetan, wie Gebäude, Burgen und Schlösser: "Ich suche immer nach dem schönen Vergangenen."
Bevor die vielen Gäste die ausgestellten Werke in Augenschein nehmen konnten, gab Fotograf Helmut Borchers per Power Point Präsentation einen Überblick über die Reise samt geschichtlichem Hintergrund zu einzelnen Werken. Die Bildervielfalt reicht von schönen Landschaften über historische Gebäude bis hin zu Bahnhöfen mit Graffiti-Schmierereien und Schwarzweiß-Fotografien. Für jeden Geschmack
ist etwas dabei. Bis zum 9. Oktober ist die Ausstellung zu besuchen.
Die Fotogilde trifft sich jeden ersten und dritten Freitag im Monat um 20 Uhr zum Meinungs- und Anregungsaustausch in der Dorfschule Wengern.
Weitere Infos gibt es unter www.Fotogilde.de

Die Fotogilde Wengern stellt beim GVS in Herdecke Bilder ihrer jüngsten Fotoexkursion in Potsdam aus. Erstmals mit dabei ist Wilhelm Platte (links), hier mit dem Vorsitzenden Stefan Kühn. Foto: Karola Schröter

Presse_2015/WP_2015_08_10.jpg



WP Westfalenpost


Veröffentlichungs Datum :
06.08.2015

Fotogilde stellt Bilder im Haus Ruhraue aus
Schau mit 40 Bildern eröffnet am Sonntag

Herdecke. Erstmalig stellt die Fotogilde in den Räumlichkeiten der GVS aus. Die Leiterin der GVS Ruhraue, Christel Meining-Herzog, wird gemeinsam mit dem wengerschen Fotofreund Helmut Borchers am kommenden Sonntag die Ausstellung, die Fotos der Stadt Potsdam zeigt, eröffnen. Los geht es ab 11 Uhr im Haus Ruhraue an der Mühlenstraße 13.

Zusätzlich zu den rund 40 Bildern werden den Besuchern und Bewohnern am Sonntagmorgen in einer Beamerpräsentation weitere Informationen zur Geschichte und Gegenwart Potsdams vorgestellt.

Aus verschiedenen Blickwinkeln
Alle Bilder entstanden bei einer viertägigen Fotoexkursion der Fotogilde im Mai dieses Jahres. 17 Fotografen zeigen nun ihre Eindrücke der Stadt aus verschiedenen Blickwinkeln. Aus den Ergebnissen der einzelnen Fotografen hat die Fotogilde die 40 Fotos ausgewählt, die in der Ausstellung zu sehen sein werden.
Bereits vor zwei Jahren präsentierte die Fotogilde mit Erfolg die Bilder der damaligen Frankfurt-Reise in der Stadtsparkasse Wetter.
Die Fotogilde Wengern ist ein Fotoclub, der schon seit über sechzig Jahren in Wetter Wengern beheimatet ist und seine Vereinsräume in der Dorfschule Wengern, Elbscheweg 2, hat. Der Fotoclub trifft sich an jedem ersten und dritten Freitag im Monat um 20 Uhr zur Bilddiskussion und zum Meinungs- und Anregungsaustausch.

Weitere Informationen zur Fotogilde finden Interessierte im Internet unter www.fotogilde.de

Die Mitglieder des Fotodubs "Fotogilde" sind nach Potsdam gereist und zeigen mit Bildern ihre festgehaltenen Eindrücke aus der Stadt. Foto : Stefan Kühn

Presse_2015/WP_2015_08_06.jpg



WP Westfalenpost


Veröffentlichungs Datum :
08.04.2015

So wunderschön ist die Harkortstadt.
Wetteraner fotografieren Sehenswertes für neue Homepage der Stadt

Wetter. Das Gesicht der Stadt Wetter, ihre ebenso außergewöhnlichen wie schönen Seiten haben heimische Fotografen jetzt für einen Fotowettbewerb im Bild festgehalten. Die Gewinner wurden nun ausgezeichnet.
Ein Blick vom Kriegerdenkmal auf Volmarstein, eine Fachwerk-Impression aus der Freiheit und eine Panoramasicht vom Burgberg in Volmarstein auf Alt-Wetter: Das sind die preisgekrönten Perspektiven beim Fotowettbewerb der Stadt Wetter.
Diese schönen Seiten der Harkortstadt sollen sich auch auf der neu gestalteten Homepage der Stadt wider spiegeln, die voraussichtlich im Sommer online gehen soll. Um möglichst viele dieser sehenswerten Fleckchen abbilden zu können, hatte die Stadt Wetter gemeinsam mit dem Stadtbetrieb, der ebenfalls seinen Onlineauftritt neu gestaltet, heimische Fotografen aufgerufen, an der Gestaltung der neuen Homepages mitzuwirken.
Rund 20 Bürger haben an diesem Wettbewerb teilgenommen, knapp 100 Bilder wurden eingesandt. Eine Jury aus Vertretern der Stadt, des Stadtbetriebes sowie einem Mitglied der Fotogilde Wengern wählte die gelungensten Motive aus. Bürgermeister Frank Hasenberg bedankte sich bei der Preisverleihung im Sitzungssaal des Rathauses bei den Hobbyfotografen: "Ich freue mich, dass Sie so zahlreich an diesem Wettbewerb teilgenommen haben und sich mit Ihren Bildern an der Gestaltung unserer neuen Homepage beteiligen. Sie haben mit ihren tollen Fotos gezeigt, was für schöne Seiten unsere Stadt Wetter zu bieten hat." Gutscheine für Gewinner Erik Oettinghaus, Gerhard Meudt und Hans-loachim Schober, die von der Jury als Fotografen der drei besten Bilder ausgezeichnet wurden, durften sich über einen Gutschein für ein Fotofachgeschäft in Wetter freuen. Zehn weitere Fotografen erhielten für ihre Schnappschüsse jeweils einen Gutschein für eine Stadtrundfahrt. Da die ausgewählten Motive auch auf den neuen Homepages von Stadt und Stadtbetriebes Verwendung finden, können sich die Teilnehmer sogar über einen "doppelten Gewinn" freuen.

Presse_2015/WP_2015_04_08.jpg



Der Wetteraner


Veröffentlichungs Datum :
01.04.2015

Wetters beste Fotos

Ein Blick vom Kriegerdenkmal auf Volmarstein, eine Fachwerk-Impression aus der Freiheit und eine Panoramasicht vom Burgberg in Volmarstein auf Alt-Wetter:
Das sind die preisgekrönten Perspektiven beim Fotowettbewerb der Stadt zur Gestaltung des neuen Internetauftritts. Um möglichst viele der schönen Ansichten abbilden zu können, hatte die Verwaltung gemeinsam mit dem Stadtbetrieb, der ebenfalls seinen Onlineauftritt neu gestaltet, zum Wettbewerb aufgerufen. Eine Jury zeichnete die Motive von Erik Oettinghaus, Gerhard Meudt und Hans-Joachim Schober als beste Bilder aus. Für sie und zehn weitere Fotografen gab es Gutscheine zur Belohnung.

Presse_2015/2015_04_Wetteraner.jpg